News

Aktuell

by

Anna Schrei­ber hat ei­nen lan­gen und schwie­ri­gen Weg hin­ter sich. Sehr of­fen spricht sie über ihre Zeit als Pro­sti­tu­ierte und wie aus­schlag­ge­bend diese Zeit für ihr Le­ben und für ihre Ar­beit als The­ra­peu­tin war. [Link zum Pod­cast]

SWR Kaf­fee oder Tee

Liebe und Se­xua­li­tät sind The­men ih­rer psy­cho­the­ra­peu­ti­schen Ar­beit, ih­rer Se­mi­nare und Work­shops, auch das Thema Sex ge­gen Geld. Anna Schrei­ber hat darin ei­gene Er­fah­run­gen. Als junge Mut­ter ver­diente Anna Schrei­ber in den frü­hen acht­zi­ger Jah­ren Geld mit Pro­sti­tu­tion. In ih­rem in die­sem Jahr er­schie­nen Buch „Kör­per sucht Seele“ be­schreibt sie In­nen­an­sich­ten einst und heute. [Link zum Pod­cast]

SWR2 Tan­dem

Ein Buch, das das Sy­stem Pro­sti­tu­tion scho­nungs­los dar­stellt und tief­grün­dig re­flek­tiert: aus psy­cho­lo­gi­scher, phi­lo­so­phi­scher, so­zio­lo­gi­scher und – ganz klar – sub­jek­ti­ver Sicht. [Link zum Ar­ti­kel / ko­sten­pflich­tig]

Stutt­gar­ter Zei­tung

Die Psy­cho­the­ra­peu­tin Anna Schrei­ber hat als junge Mut­ter ih­ren Kör­per als Pro­sti­tu­ierte ver­kauft, Sie be­schreibt, wie schwer es war, in ein nor­ma­les Le­ben zu­rück­zu­fin­den. [Link zum Fern­seh­in­ter­view]

SWR Fern­se­hen BW

Frü­her Pro­sti­tu­ierte, heute Psy­cho­the­ra­peu­tin – die­sen au­ßer­ge­wöhn­li­chen Le­bens­weg ist Anna Schrei­ber aus Karls­ruhe ge­gan­gen. In ih­rem ge­rade er­schie­ne­nen Buch “Kör­per sucht Seele” blickt sie zu­rück auf die Not, die sie sel­ber er­lebt hat. Auch um zu zei­gen, dass Pro­sti­tu­tion – selbst wenn sie ver­meint­lich frei­wil­lig an­ge­bo­ten wird  im­mer mit Ge­walt ver­bun­den ist. [Link zum Pod­cast]

Ra­dio SWR

Anna Schreiber liest aus ihrem Buch “Körper sucht Seele”

und beantwortet Fragen bei Zürich liest 2018

Anna Schrei­ber prä­sen­tiert ihr Buch Kör­per sucht Seele: Eine Psy­cho­the­ra­peu­tin blickt zu­rück auf ihre zeit als Pro­sti­tu­ierte

Prä­sen­ta­tio­nen zum neu er­schie­ne­nen Hör­buch Dao­de­jing – Das Hör­buch vom Dao und De

  • Frei­tag, 6. Fe­bruar 2018, ab 19 Uhr, Gar­ten­cen­ter Gug­gen­bühl, Bon­stet­ten
    “Chi­ne­si­sches Neu­jahr mit dem Dao­de­jing und dem Ster­ne­koch Bruno Keist”
  • Mon­tag, 2. Ok­to­ber 2017, 20 Uhr, Thea­ter Ri­gi­blick in Zü­rich,
    „Dao­is­mus in Wort und Klang“
  • Sonn­tag, 22. Ok­to­ber 2017, 16 Uhr, im Thea­ter­café des Teatro Pa­lino in Ba­den
    “tea­time mit taotime, Le­sung und Mu­sik zum Dao­de­jing“.

Be­reits seit dem Som­mer ist das Hör­buch Dao­de­jing – Das Hör­buch vom Dao und De, ISBN 978–3-9524296–9-3, im Buch­han­del er­hält­lich. Zum er­sten Mal er­klingt das chi­ne­si­sche Ori­gi­nal zu­sam­men mit der deut­schen Über­tra­gung. Die ein­zel­nen Ka­pi­tel wer­den von acht­sa­mer Mu­sik um­spielt, die die Ge­las­sen­heit und Poe­sie des Wer­kes noch ver­tieft. Wie das obige Foto il­lu­stirert, fand die Hör­buch­ver­nis­sage be­reits am 8. Sep­tem­ber 2017 in stim­mungs­vol­ler Am­bi­ance in der Mini Ga­le­rie in Be­ri­kon statt.

Buch­ver­nis­sage: The Masks – A Pic­ture Pan­to­mime by Don Free­man

 Die Buch­ver­nis­sage un­ter Mit­wir­kung der nam­haf­ten Künst­le­rin Stella Luna Pa­lino wird das mei­ster­haft il­lu­strierte Mas­ken­spiel als Per­for­mance le­ben­dig ma­chen:

  • Sams­tag, 28. Ok­to­ber 2017, um 20 Uhr, Im Sub­club der  Al­ten Gies­se­rei Zürich‐Oerlikon (bitte mel­det euch für diese Ver­an­stal­tung an).

Ein bi­blio­phi­les Buch, wel­ches sich für die Weih­nachts­zeit als Ge­schenk für Kind, Frau und Mann be­son­ders eig­net, wird das am 16. Ok­to­ber 2017 er­schei­nende Buch The Masks – A Pic­ture Pan­to­mime, ISBN 978–3-9524296–4-8, von Don Free­man sein. Welt­ruhm er­langte Don Free­man als Au­tor und Il­lu­stra­tor von Kin­der­bü­chern, die von leid­vol­len Be­geg­nun­gen, aber auch von tröst­li­chen Freund­schaf­ten han­deln.

Buch­ver­nis­sage und Prä­sen­ta­tion: Trot­zen­gel und Schutz­teu­fel

 Gleich zwei­mal wird das reich be­bil­derte Buch an Ver­an­stal­tun­gen in Zü­rich und Ba­den vor­ge­stellt wer­den. Wäh­rend uns Stur­mius Wittschier das Engel‐ und Teu­fel­hafte aus ei­ni­gen Wer­ken wich­ti­ger Künst­le­rin­nen und Künst­ler der Mo­derne vor­stellt, wird die wun­der­bare Stimme von Marco Ca­duff ei­nige Per­len ih­rer Dich­tun­gen le­ben­dig wer­den las­sen.

  • Frei­tag, 24. No­vem­ber 2017, 19.30 Uhr, Buch­hand­lung am Hot­tin­ger­platz, Buch­pre­miere Trot­zen­gel und Schutz­teu­fel mit Stur­mius Wittschier (Au­tor) und Marco Ca­duff (Spre­cher)
  • Sonn­tag, 26. No­vem­ber 2017, 16 Uhr, im Thea­ter­café des Teatro Pa­lino in Ba­den „tea­time mit taotime Trot­zen­gel und Schutz­teu­fel” mit Stur­mius Wittschier (Au­tor) und Marco Ca­duff (Spre­cher).

Mit dem ge­heim­nis­vol­len Ti­tel Trot­zen­gel und Schutz­teu­fel – Be­geg­nun­gen mit En­gel und Teu­fel in der mo­der­nen Dich­tung und Kunst, ISBN 978–3-9524296–7-9, lädt Stur­mius Wittschier die Le­sen­den ein, sich auf eine Be­geg­nung mit Dich­ten­den und Kunst­schaf­fen­den der Mo­derne ein­zu­las­sen. Das Buch er­öff­net sehr per­sön­li­che Be­geg­nun­gen mit den gröss­ten Künst­le­rin­nen und Künst­lern des 20. Jahr­hun­derts.

Pin It on Pinterest